Ausstellung „P A X“

Turm_02

 

Installation mit hunderten von Kunstkatalogenaus dem Frauenmuseum , rot- weiß- und schwarzer Acrylfarbe und Lack
Pax – Frieden
Ein Katalogturm mit einer Höhe von ca. 2,80m, oben auf dem Turm wird P,A,X; pax:lateinisch Frieden zu sehen sein.

Mit dieser Installation zur aktuellen Ausstellung “Frauen Krieg und Frieden” im Frauenmuseum in Bonn, möchten wir Ihnen die Künstlerin Wendy Hack vorstellen. Sie finden diese im Atelier NebenEingang des Frauenmuseums. Ihnen viel Genuss bei Kunst und Kultur vom 19.04. -01.11.2015

Hier nun Worte zur Ausstellung von Wendy Hack: Ohne künstlerische Freiheit und Vielfalt gibt es keinen Frieden. Nur, wenn die Kunst sich frei von politischen oder religiösen Zwängen entfaltet, ist Frieden möglich.Für mich ist der Ausdruck von künstlerischer Freiheit ein Gratmesser für Frieden.

Die deutsche Geschichte vor und während des 2. Weltkriegs macht dies sehr deutlich: damals waren es die „Entartete Kunst“ und der Dadaismus.  Vielen KünstlerInnen wurde es geradezu unmöglich gemacht  frei und in Frieden zu arbeiten. Kunstschaffende wurden verfolgt und umgebracht und ihre Kunstwerke verbrannt. So erging es auch Elfriede Lohse Wächtler. Im Jahr 1940 wurde sie in die Landes Heil- und Pflegeanstalt Pirna – Sonnenstein -deportiert und dort im Rahmen der nationalsozialistischen Euthanasie-Aktion getötet und ihre Kunst als entartet erklärt.
Heute ist die künstlerische Freiheit wieder in Gefahr. In vielen Ländern müssen Kunstschaffende immer noch um ihr Leben fürchten, wie z.B. in China, Pakistan, Russland, Naher Osten, Syrien….

Hunderte von Kunstkatalogen entstanden im Frauenmuseum und sind eine Dokumentation der vergangenen 33 Jahre. Die Arbeiten kreativer Künstlerinnen aus der ganzen Welt sind dort festgehalten.

Die Kataloge sind mit roter, schwarzer und weißer Farbe bemalt, die tropfenartig oder wie Tränen an den Katalogen herunter laufen.

Weitere Infos unter:
Frauenmuseum
Wendy Hack
Im Krausfeld 10
53111 Bonn
mob.:+49 (0)1704019093
www.inputartput.com
www.frauenmuseum.de

 


Zurück zur Übersicht